splitboards:

versandkostenfrei

best warranty,

3 J. ersatzteile gratis!

Splitboard sets:

-20 % sparen

grösster shop

europas

splitboards.eu DE

Alpin Camp - Freeriden im Montafon II 2017

Alpin Camp - Freeriden im Montafon II 2017

zum bereits 3. Mal kamen Erik und seine Vikinger ins Montafon. Keine einfacher Job für Matthias und mich. Seit Wochen kein nennenswerter Neuschnee, im Tal eher Frühling und alle wollten natürlich Powder. Geht nicht - gibts nicht :-) Nach ca. 800hm Aufstieg im Nordhang bei 35°-38° Hang und einigen Spitzkehren stehen wir auf P. 2.580 mit Gargellen als Talort. Und ziehen als Erste in unverspurte Nordhänge unser Spuren. Warum wir diesen Punkt nicht genauer verraten ? Es soll eine Geheimnis bleiben :-)

20170215_100732

 

20170215_104245

 

20170215_113834

 

20170215_122214

 

20170215_140437

Am Abend gab es Axels berühmte Rouladen - ein Gedicht und der würdige Abschluss für so einen Tag an dem man das vermeindliche Unmögliche doch noch Möglich gemacht hatte. Dazu das beste Bier von Welt - Freibier vom Hüttle Wirt!

Im letzten Jahr hatte die Gruppe an der 1.000hm Aufstiegsmarke gekratzt. Die Tour des ersten Tages mit um die 700hm war dann aber doch anstrengender als gedacht. Hier mal eine kurze Rechnung für unseren "Hüs":

Wir sind von 1.450m Talort auf 2.130m mit der Gondel gefahren: 680hm Gondel

Sind dann abgefahren und ca. 750hm aufgestiegen, diese wieder abgefahren bis ins Tal auf 1.450m

Summe = 680hm Gondel + 750hm Aufstieg = 1.430hm gesamt Abfahrt, aber nur 750hm aufgestiegen.

Das Ziel, viel fahren und wenig laufen, war also gegeben ;-)

So - nun mussten die 1.000hm her und dazu Powder, da gab es nur eines, in die Silvretta. Hatten wir auch dort den ein oder anderen Winkle Abseits der großen Modetouren - aber wenig Hoffnung, dass auch die Geheimtipps nicht bereits verspurt waren.

20170216_101642

 

Aber auch hier wurden wir belohnt! Mit sage und schreibe: 1.011hm Aufstieg zu einem namenlosen Joch, das noch unverspurt war und auch dessen genau Position: wir nicht verraten :-)

 

20170216_130634

 

Der nette Junge Mann, der den Mittelfinger zeigt, ist ein ganz sympatisches Kerlchen....

 

20170216_130726

 

schneidi_split

 An dieser Stelle noch eine wirkliche Kuriosität:

Schneidi ist das ganze Camp mit seinem eigenen Museums Split gegangen und gefahren. Das Teil stamm aus den 1990er Jahren und hatte keine Bindung. Es wurde mit meiner Hilfe und einer gebrauchten SP nachgerüstet und erfüllte seinen Zweck zu 100%. Auch wenn es 3 x soviel wiegt und der Fahrsprass überschaubar bleibt - Schneidi - Respekt! Am letzten Tag, wo klar war dass wir viel fahren, hat der Schneidi dann ein BC 176 XTC genommen und wollt es nicht mehr her geben :-D

 

Der 3. Tag brachte eine Front und obwohl diese verspätet kam, entscheiden wir uns für die Save Varianten im Skigebiet Silvretta-Montafon. Es sollte eine Gradwanderung werden mit der Option sich vorzutasten und ggf. ins Skigbiet abzufahren. Das Wetter schlug dann jedoch so schnell um, das wir einen kontrollierten Rückzug bevorzugten - war für die Teilnehmer das Erstemal und ein Abenteuer :-)

Schön war es wieder und wenn auch zum 3. Mal, war es wieder anderst und erfolgreich - Erik, der Reiseleiter seiner Vikinger hat schon angekündigt, sie kommen nächstes Jahr wieder - Gerne :-)

Team Splitboards Europe

Matthias und Simon

hias simon

 

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Schee war´s

    Top Wetter, schöne Touren, gutes Bier...was will an mehr

  • Wieder ein super geniales Erlebnis !!!

    Simon, das waren wieder ein paar super geniale Splitboard-Tage, Dank Deiner Ortskenntniss hatten wir auf allen Touren super Schneebedingungen, vielen Dank für alles, es hat uns allen wieder sehr viel Spaß gemacht und nächstes Jahr sind wir sicher gerne wieder mit dabei. Ich vermute allerdings daß ich dann gleich ab dem ersten Tag mit einem Deiner professionellen Boards gehe, das PRIOR Backcountry 176 XTC hats mir echt angetan, einfach genial !!! Grüße, Schneidi